Der Fachbeirat

Der Runde Tisch „Aktives Altern – Übergänge gestalten“, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zwischen Mai 2015 und Mai 2017 koordiniert hatte, war der Frage nachgegangen, wie der Übergang vom Berufsleben in ein Leben nach der Erwerbstätigkeit möglichst gut gestaltet werden kann. Die Arbeitsgruppe „Bildung im und für das Alter“ des Runden Tisches betonte die besondere Bedeutung von Bildung und digitaler Technik für soziale Teilhabe und selbstbestimmte Lebensgestaltung im Alter.

In Fortschreibung der Arbeit der Arbeitsgruppe „Bildung“ fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum einen eine Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e. V. Zum anderen wurde beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Fachbeirat „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ einberufen.

 

Aufgabenfelder

Themenbereiche weiterentwickeln

Weiterentwicklung der Themen „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen und mit älteren Menschen"

Fachexpertise bündeln

Bündelung von Fachexpertise aus Politik, Praxis und Wissenschaft zu den Themen- und Handlungsfeldern

Beraten

Beratung des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu den Themen- und Handlungsfeldern 

Begleitung durch das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS)

Das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädadogik (ISS) e.V. stellt die Geschäftsstelle für den Fachbeirat „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“.